Schließen   

Alles über die UL Zertifizierung

1. Was bedeutet UL?

2. Wo liegen die Zertifizierungsbereiche von UL?

3. Wofür steht das UL-Prüfzeichen?

4. Für welche Märkte ist die UL-Zertifizierung besonders relevant?

5. Sind Produkte von Auer Signal UL-zertifiziert?

6. Welche UL-Standards gibt es?

7. Welche verschiedenen Arten von UL-Siegeln gibt es?

8. Welche UL-Geräteklassifizierungen gibt es?

9. Wie unterscheidet sich UL von anderen Kennzeichnungen?

10. Was bedeutet die „Recognized Component Index Kennzeichnung“?


Was bedeutet UL?

Underwriters Laboratories Inc. (UL) ist eine der weltweit wichtigsten unabhängigen Organisationen für die sicherheitstechnische Prüfung und Zertifizierung von Materialien, Bauteilen sowie Endprodukten und entwickelt selbst Normen und Verfahren für diese Überprüfungen und Zertifizierungen. Bereits über 1.300 Sicherheitsnormen wurden von United Laboratories entwickelt.

UL wurde 1894 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Northbrook im US-Bundesstaat Illinois. UL hat unter anderem weitere Niederlassungen in Nordamerika, Asien, Afrika, Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika. Die Zentrale für Europa und Lateinamerika bildet die UL International Germany GmbH in Neu-Isenburg, bei Frankfurt.

Als eines der wenigen Unternehmen besitzt UL auch die Zulassung der Occupational Safety and Health Administration (OSHA), einer amerikanischen Bundesbehörde.

Die Überprüfung über UL umfasst nicht nur Materialen, Komponenten und Produkte, sondern auch den gesamten Fertigungsablauf.


Wo liegen die Zertifizierungsbereiche von UL?

Underwriters Laboratories hat es sich zum Auftrag gemacht, Produkte auf ihre Sicherheit zu überprüfen. Brandschutz stand damals wie heute stark im Vordergrund. UL deckte Anfangs bereits die Bereiche Brandschutz und elektrische Sicherheit ab. 1903 veröffentlichte die amerikanische Organisation den ersten Standard namens „Tin Clad Fire Doors“ (https://standardscatalog.ul.com/standards/en/standard_10a_21, aktualisiert), übersetzt „blechbeschlagene Brandschutztüren“. Diese Türen wurden vorwiegend in öffentlichen Bereichen wie Schulen und Krankenhäusern verwendet.

Als das Konsumverhalten der Menschen im Jahr 1946 stark anstieg und neue Entwicklungen die Märkte im Sturm eroberten, machte UL durch Kampagnen verstärkt auf das Thema Produktsicherheit aufmerksam. Bis 1954 lag der Fokus jedoch ausschließlich auf Produkten, die in Amerika hergestellt wurden. 1956 folgte dann die internationale Expansion. Fortan wurden auch Produkte, die in Europa hergestellt wurden und für den Handel am amerikanischen Markt bestimmt waren, zertifiziert.

In den letzten 126 Jahren hat UL die Zertifizierungsbereiche stark erweitert und deckt nun viele Bereiche, wie beispielsweise Nahrungsmittelsicherheit, Flugsicherheit (Drohnen), und Gefahrstoffe ab. Konsumenten weltweit vertrauen auf das UL-Zertifikat.


Wofür steht das UL-Prüfzeichen?

Manche Produkte weisen ein Risiko von Feuer, mechanischer Gefahr und elektrischem Schock auf. Sie müssen daher besondere Standards erfüllen, um als sicher zu gelten. Um also das UL-Prüfzeichen zu erhalten, müssen Hersteller belegen, dass die geltenden Sicherheitsanforderungen eingehalten werden. UL prüft und zertifiziert diese Produkte, wenn sie den Standards entsprechen und vergibt das UL-Prüfzeichen.

Nicht nur neue Produkte, sondern auch bestehende Produkte oder Produktionsabläufe, die verändert werden, müssen von UL geprüft werden, um das Prüfzeichen tragen zu dürfen.


Für welche Märkte ist die UL-Zertifizierung besonders relevant?

Speziell auf dem nordamerikanischen Markt ist UL eine wichtige Zertifizierung für Geräte. Aber auch weltweit ist UL ein anerkanntes und wichtiges Prüfzeichen, wenn es um die Produktsicherheit geht.


Sind Produkte von Auer Signal UL-zertifiziert?

Eine Vielzahl der Singalgeräte von Auer Signal sind aufgrund der weltweiten Marktpräsenz nach UL-Normen zertifiziert. Durch die Mitgliedschaft im „Client Test Data Programm“ ist Auer Signal dazu berechtigt, UL-relevante Testungen im eigenen Labor durchzuführen. Um die Qualität der Ergebnisse zu überprüfen, werden periodisch Wiederholungstests von UL selbst durchgeführt.


Welche UL-Standards gibt es?

Der UL Standards-Katalog umfasst eine vielzahl an Standards. Beginnend bei UL1 „Standard für Flexible Metal Conduit“, bis zu UL94 “Tests for Flammability of Plastic Materials for Parts in Devices and Appliances” endet der Katalog bei UL920401 „Performance Requirements for Instruments Used to Detect Oxygen-Deficient/Oxygen-Enriched Atmospheres”.


Welche verschiedenen Arten von UL-Siegeln gibt es?

Es gibt verschiedene UL-Prüfzeichen. Die bekanntesten Prüfzeichen sind das „UL-Listing-Prüfzeichen“, das „US-Recognized-Component-Prüfzeichen“ und das „UL-Klassifizierungszeichen“. Da es unterschiedliche Standards in den USA und auch in Kanada (definiert durch die Normen der CSA, Canadian Standards Association) gibt, haben Hersteller die Möglichkeit, mittels eines einzigen Zertifizierungsprozesses von UL ein Prüfzeichen zu erhalten, das seitlich des UL-Logos die Buchstaben „C“ und „US“ aufweist.

UL Prüfzeichen

Repräsentative Muster eines Produktes wurden von UL geprüft. Das Produkt stimmt mit den geltenden Sicherheitsanforderungen von UL überein.

UL-Recognized-Component-Prüfzeichen

Eine Komponente, die von UL anerkannt wurde, kann in einem Produkt verwendet werden, welches das UL-Listing-Prüfzeichen aufweist.

UL-Klassifizierungszeichen

Produkte, die von UL in Hinblick auf bestimmte Eigenschaften bewertet wurden, um die EInsatzfähigkeit unter gewissen Bedingungen zu bestätigen und Risiken auszuschließen, tragen das UL-Klassifizierungszeichen.


Welche UL-Geräteklassifizierungen gibt es?

Je nach Gebrauch im Innenbereich oder im Außenbereich und der Schutzart gibt es unterschiedliche Klassifizierungen:

Type 1

Vorwiegend Gebrauch im Innenbereich, Schutz gegen Kontakt mit dem geschlossenen Gerät und gegen eine begrenzte Anzahl an fallendem Staub/Schmutz.

Type 2

Gebrauch im Innenbereich, entsprechender Schutz gegen eine begrenzte Menge von Wasser und Staub.

Type 3

Verwendung im Außenbereich, Schutz gegen windgeblasenen Staub und Regen; Gerät wird nicht durch Entstehen einer Eisschicht auf dem Gehäuse beeingträchtigt.

Type 3R

Verwendung im Außenbereich, Schutz gegen Regen; Gerät wird nicht durch Entstehen einer Eisschicht auf dem Gehäuse beeinträchtigt.

Type 4

Verwendung im Inne- oder Außenbereich, Schutz gegen Regen, Spritzwasser und strahlgerichtetes Wasser; wird nicht durch Entstehen einer Eisschicht auf dem Gehäuse beeinträchtigt.

Type 4X

Verwendung im Innen- oder Außenbereich, Schutz gegen Regen, Spritwasser und strahlgerichtetes Wasser; wird nicht durch Entstehen einer Eisschicht auf dem Gehäuse beeinträchtigt, widersteht Korrosion.

Type 6

Verwnedung im Innen- oder Außenbereich, Schutz gegen Eindringen von Wasser während eines temporären Ein-/Untertauchens bzw. Überschwemmens bei begrenzter Tiefe. Wird nicht durch Entstehen einer außeren Eisschicht auf dem Gehäuse beeinträchtigt.

Type 12

Verwendung im Innenbereich, Schutz gegen Staub, Schmutz, fliegende Fasern, herabtropfendes Wasser und externes Kondensieren nicht korrosiver Flüssigkeiten.

Type 13

Verwendung im Innenbereich, Schutz gegen Fusseln, Durchsickern von Staub, externes Kondensieren und spritzendes Wasser, Öl und nicht korrosive Flüssigkeiten.


Wie unterscheidet sich UL von anderen Kennzeichnungen?

Die UL-Kennzeichnung ist im Gegensatz zur CE-Kennzeichnung gesetzlich nicht vorgeschrieben. Viele Hersteller, wie auch Auer Signal, lassen ihre Produkte dennoch von UL zertifizieren, da die Produktsicherheit und der Versicherungsschutz eine wichtige Rolle spielen. Doch auch der weitere Handel mit den Produkten kann sich als schwierig erweisen, wenn ein Produkt kein UL-Zeichen aufweist. Großhändler können sich weigern, ein Produkt ohne dem UL-Siegel auszuliefern. Auch Behörden wie beispielsweise Baubehörden aber auch Brandschutzbeauftragte können den Einbau von Produkten oder Geräten verweigern, wenn diese kein Prüfsiegel aufweisen.

Obwohl die UL-Kennzeichnung genauso wie die CE-Kennzeichnung kein Qualitätsnachweis ist, ist das Prüfsiegel für Anwender ein Nachweis dafür, dass das Produkt einem hohen Sicherheitsstandard entspricht.

Von der IEC-Kennzeichnung (Internationale Elektrotechnische Kommission) unterscheidet sich UL in den Anforderungen an die Produktsicherheit. Normen der IEC beschränken sich auf Mindestanforderungen an die Sicherheit eines Produktes und überlassen die weitere Umsetzung dem Hersteller. UL regelt die Anforderungen an die Produktsicherheit weitaus detaillierter und prüft auch selbst, ob die Anforderungen eingehalten werden.

Die CSA, Canadian Standards Association, ist ebenfalls eine unabhängige Organisation zur Prüfung und Zertifizierung von Produkten. Gemeinsam mit UL hat man sich darauf geeinigt, dass Prüfungen und Zertifikate nach nordamerikanischem Standard gegenseitig anerkannt werden und Hersteller somit entweder die CSA oder die UL-Kennzeichnung beantragen können.

Die verschiedenen, weltweiten UL-Zeritfizierungssymbole finden Sie hier.


Was bedeutet die „Recognized Component Index Kennzeichnung“?

Um Herstellern den aufwändigen Zeritifizierungsprozess zu vereinfachen, veröffentlichte UL 1966 die erste Edition des „Recognized Component Index“, in dem bereits zertifizierte Komponenten und Materialien enthalten waren, die für die Produkte verwendet werden konnten. Auch heute gibt es solche Komponenten noch. Mittels einer „Recognized Component Index Kennzeichnung“ können Hersteller auf ihren Produkten darauf hinweisen, dass der entsprechende Bestandteil geprüft und zertifiziert wurde.

„Recognized Component“-Kennzeichnung von UL

Back Arrow

Weitere technische Informationen: